Kennenlernen faust und gretchen


Navigationsmenü

Begehren fängt an sich vom Bewusstsein ihres Standes, ihrer Ordnung zu trennen. Faust begreift nicht, dass seine eigene Tatenlosigkeit und sein Delegieren von unbequemen oder umständlichen Situationen an Mephisto, verhängnisvoll für seine Beziehung zu Gretchen ist. Er sieht ihre Konflikte nicht, entstehend aus ihrem Glauben und Stand. Sie erkennt nicht, dass er ein gänzlich lebensunerfahrener haltloser Mensch ist.

Der eine, der unwissend, von Emotionen und Intuition geleitet eine Leben nach den Moralvorstellungen des Kleinbürgertums führt, damit eigentlich zufrieden ist, und dies alles als von Gott gegeben ansieht und sich vollkommen damit. Faust derjenige, der jedes Vertrauen verloren hat, der hochgesteckte Ziele, absolutes Wissen, mit allen Mitteln verfolgt und dabei fortwährend. Goethe hat die beiden Figuren so konzipiert, dass sie sich unweigerlich wie zwei entgegengesetzt magnetisch geladene Pole unaufhaltsam anziehen.

Die Gretchenfigur. Welche Entwicklung nimmt Gretchen und was beeinflusst sie? Wie wird sie zu Beginn und am Ende der Tragödie dargest Gretchen wird zunehmend noch nachdenklicher und verunsichert. Ebenfalls stirbt ihre Mutter teilweise durch Gretchens verschulden, denn Gretchen war diejenige, die ihrer Mutter den Schlaftrunk gab, an dem sie letztendlich starb.

Gretchens Handlungen sind sozusagen aus einem reinen, unschuldigen Ursprung heraus moralisch. Es soll dabei chronologisch vorgegangen werden ausgehend von dem Punkt, an welchem Faust überhaupt zum ersten Mal mit der Thematik konfrontiert wird, die als ein Baustein bei der späteren Entwicklung der Handlung hin zur Gretchentragödie fungiert: Davon ausgehend soll untersucht werden, wie sich diese abstrakte, ideale Gesinnung Fausts begründet aus der Vision der absoluten weiblichen Schönheit gegenüber des ihr immer widerstreitenden und zugleich omnipräsenten Sinnlichkeitsgedanken verhält, welcher auf das ureigenste Gebiet Mephistos führt.

Weiterhin soll der Widerstreit dieser beiden Kräfte in Fausts Denken und Handeln gezeigt werden, die ihn von nun an beherrschen und derentwillen er Mensch wird, aber auch schuldig. An dieser Stelle Grundstein gelegt für die Verknüpfung der Gelehrtentragödie mit der Gretchenhandlung. Hier wird Faust den Verjüngungstrank zu sich nehmen, um in das physische Leben einzutauchen, dem der Geistesmensch Faust bisher uninteressiert, ja verständnislos gegenüber gestanden hatte.

Der ursprüngliche Grund, warum Faust und Mephisto die Hexenküche aufsuchen erscheint banal: Es kann bei der Hexenküchen-Szene also konstatiert werden,. Nun jedoch geschieht etwas Eigenartiges, denn Faust erscheint darin einen Frauenkörper, der sein Ästhetikempfinden ebenso berührt wie er ihn emotional tangiert. In der Tat ist es. Im Fall der Vision des Frauenkörpers im Zauberspiegel ist es eine Offenbarung ästhetischer Natur, die ihm widerfährt und sein Augenmerk auf Schönheitsideale und Vollkommenheitsempfinden in der von ihm bisher ignorierten realen, greifbaren Welt richtet.

Diese Welt in ihrer Enge und mit ihren naturgegebenen Grenzen hatte Faust bisher der Erkundung noch nicht wert befunden, eben da sein in entgrenzten Dimensionen denkender Geist sich von dieser der Enge unterworfenen Welt keine wirklich transzendenten Erkenntnisse versprochen hatte. Mit dem Wahrnehmen grundlegender weiblicher Ästhetik durch den Zauberspiegel macht Faust allerdings nun den wohl wichtigsten Schritt auf diese Welt zu.

So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass er den idealisierenden und bislang doch sehr abstrakt gehaltenen Begeisterungsausbruch Fausts sofort auf etwas Konkretes und Nennbares reduzieren möchte. Ich werde schier verrückt.

Faust und Gretchen – das Scheitern einer Beziehung

Allerdings leistet er seiner eigenen Aufforderung zum Aufbruch ebenso wenig Folge wie sich Mephisto um seine aufgewühlten Ausrufe kümmert. Mephisto tut diesen Wunsch Fausts aber als belanglos und unnötig ab und drängt zum Aufbruch. Das zuvor erblicke Ideal soll Faust nun, da er den Trank zu sich genommen hat nicht länger von der endgültigen Öffnung zur Welt hin fernhalten. Sein nur leise gemurmelter Ausspruch macht es klar:. Auf seinem Weg als rein abstrakt denkendes und von der Welt entfremdetes Wesen in selbige hinein markiert die erste kurze Begegnung Fausts mit Gretchen einen weiteren wichtigen Abschnitt in Fausts Entwicklung.

In dem Augenblick, in welchem er Gretchen erstmals gewahrt, erkennt er in ihr zum einen etwas von dem im Zauberspiegel erblickten Schönheitsideal, zum anderen wird er aber auch von dem unzweifelhaft sinnlichen Verlangen getrieben, welches bereits in der Hexenküche teils unterschwellig, spätestens jedoch mit der Einnahme des Trankes offen zum Vorschein kam. Eben diese Taten und die Worte, die Faust dazu wählt, sind angesichts geltender gesellschaftlicher Konventionen, aber auch vom Standpunkt der Höflichkeit aus betrachtet vollkommen unangebracht und kompromittieren Gretchen eher, als dass sie erhoffte gewinnende Wirkung haben:.

Fausts erster, noch recht unbeholfener und plumper Versuch eine Atmosphäre zwischenmenschlicher Nähe aufzubauen ist damit zunächst einmal abrupt beendet. Statt ihr also zu folgen bleibt er einfach zurück, nimmt die knappen und kurzen Eindrücke zusammen, die er von Gretchen gewinnen konnte und verknüpft sie zu einer teils verblüfften, teils heiteren Laudatio.

In dieser ereifert er sowohl über die Schönheit des Mädchens als auch über dessen Charakterstärke und Geistesgegenwart. Jedoch ist es auch hier wieder die absolute Neuheit der Erfahrung, die Faust zu diesem euphorischen und natürlich sehr subjektiven Schluss kommen lassen. Noch nie im bisherigen Verlauf seiner Menschwerdung waren seine Intention so direkt, so unumwunden sexueller Natur als wenn er Mephisto gegenüber postuliert: Dieser gedenkt, seine Arbeit gut zu machen und hat nicht von ungefähr das moralisch und gesellschaftlich integre Gretchen gewählt,.

Faust soll als der Verführer französischer Manier 29 auftreten. Es kommt Mephistos Interessen entgegen und es sollte, wie er Faust in V. Dies soll dem Verlangen Fausts weiteren Vorschub leisten und ihn in seiner Begierde nochmals anstacheln. Sie haben? Kurz bevor Faust und Mephisto erscheinen, befindet sich Gretchen noch in ihrem Zimmer. Sie macht sich bereit zum Aufbruch und es wird dabei offensichtlich, dass auch an ihr die seltsame Begegnung mit Faust nicht spurlos verübergegangen ist, ja sie vielmehr nachhaltig von seinem - wenn auch ungehörig dreisten 33 - Auftreten beeindruckt worden ist.

Sie verlässt den Raum, wenig später erscheinen Faust und Mephisto. Dabei vollzieht sich mit dem Betreten des Zimmers einhergehend eine bemerkenswerte Wandlung in dem eben noch von sinnlicher Begierde erfüllten, wenn nicht sogar durch unverhohlen Lüsternheit getriebenen Faust. Das eben noch klar dominante und fordernde sinnliche Eros in seinem Wesen tritt deutlich zurück gegenüber dem philosophischen Eros.

Was lässt Goethe Gott am Ende der Tragödie über Gretchens Zukunft sagen?

Das zeigt sich auch anhand der Tatsache, dass er bereits nach kurzem Innehalten Mephisto als den Herr über alles Sinnliche nicht mehr neben sich haben möchte, so lange er sich im intimsten Bereich von Gretchens Häuslichkeit befindet. Gretchen selbst ist an dieser Stelle nicht fassbar, nicht physisch vorhanden, aber Faust gibt das die Gelegenheit, ihr alle positiven Eigenschaften in seiner Imagination anzutragen, die er aus dem kleinen schlichten Gemach herauszulesen glaubt.

Dabei ist besonders hervorzuheben, dass diese Welt des kleinen reinlichen Zimmers, der Enge, sozusagen eine genaue Gegenströmung zu der umfassenden, entgrenzen Ausbreitungsströmung darstellt, mit der Faust sich bislang über die Weltzusammenhänge klar werden wollte. Diese beiden eigentlich gegenläufigen Strömungen kommen auch zum Ausdruck, wenn Faust beschreibt:.

Diese eigentlich antithetisch gegeneinander gerichteten Begriffe in den jeweiligen Versen sieht Faust in Gretchens Zimmer in harmonische Verbindung gebracht: Dabei verkennt er freilich die Beschaffenheit der der Enge innewohnenden Beschränktheit völlig. Natürlich stellt sich für Gretchen das einfache Leben nicht in der vortrefflichen Form dar, als wie er es idealisiert.

Der Eindruck, den die Atmosphäre des Zimmers auf ihn gemacht hat lässt ihn deutlich fühlen, dass er mit seinem ungestümen Eindringen und. Von Fausts fordernder, einnehmender und verlangender Art ist in diesem Moment wenig übrig geblieben, vielmehr scheint es so, als schäme er sich ihrer. Er erwägt bereits, von seinem Vorhaben abzulassen, als Mephisto mit dem für Gretchen bestimmten Schmuckkästchen zurückkehrt und von ihrer kurz bevorstehenden Rückkehr berichtet.

Ich kehre nimmermehr! In Anbetracht der gebotenen Eile fehlt dem zaudernden Faust die notwendige Zeit, seine weitere Vorgehensweise zu überdenken, was Mephisto nur recht sein kann. Kurz darauf kehrt Gretchen zurück. Es ist der Beginn eines Prozesses, der nun auch Gretchen langsam aus ihrer gewohnten und umsorgten Welt heben wird. In den vorangegangenen Szenen ist es vor allem Mephisto, der agiert um nach dem Besuch in Gretchens Zimmer nun eine Gelegenheit zu schaffen, bei der sich Faust endlich dem realen Gretchen nähern kann.

Dies soll nun auch der Fall sein, denn mit der Hilfe der Nachbarin hat Mephisto eine solche Möglichkeit arrangiert. Faust ist damit einverstanden, wenngleich er sich etwas über die Tatsache echauffiert, dass er, um Gretchen sehen zu können, gegenüber der Nachbarin bezüglich ihres verschwundenen Mannes ein falsches Sterbezeugnis ablegen soll Mephisto verspottet ihn daraufhin ob seiner scheinbar hochstehenden Moral, genau wissend, dass eben diese Moral angesichts dessen, was er mit Gretchen vorhabe ohnehin nicht haltbar sei.


  • Free online reading.
  • Inhaltsverzeichnis?
  • Videobeschreibung;
  • Gretchentragödie?
  • salzburg singletreff;
  • meine stadt suhl partnersuche.

Faust sollte es besser wissen, aber er möchte sich die Wahrheit nicht eingestehen, er kann dies gar nicht tun, wenn er sein Ziel erreichen will. Und genau danach steht ihm auch weiterhin unübersehbar der Sinn. Auch die Tatsache, dass er als ein Reisender erscheint beunruhigt sie zutiefst, beinhaltet doch die Natur des Reisens die lokative Unstetigkeit - was könnte jemanden wie Faust dazu zu bringen, sich auf Dauer an sie zu binden? Dabei ist abzusehen, dass es so nicht kommen kann, zu unterschiedlich und unvereinbar sind die Charaktere des im bürgerlichen Leben verwurzelten Gretchens und des entgrenzten, unsteten Fausts.

Der überschwänglichen Liebe, die Gretchen durch das Blumenorakel zum ersten Mal beim Namen nennt und gesteht wird sie am Ende genauso zerstört zurücklassen, wie es die zerpflückte Blume am Ende ist. Jedoch, der Ausspruch ist getan, die Erwiderung Fausts erfolgt, obgleich auch er, wie zuvor Gretchen die Offenbarung des Empfundenen nicht direkt an sie wendet, sondern sich ebenfalls des Blumenmotivs bedient, indem er direkten Bezug darauf nimmt. Sie duzt ihn jetzt, und die Küsse, die sie tauschen sind nicht die ersten.

Das Erscheinen Mephistos beendet einmal mehr die geistige Ausbreitungsphase Fausts, somit ist seine Verärgerung darüber verständlich.

Faust und Gretchen

Der Dialog beginnt mit recht geringschätzigen Ausführungen Mephistos über Fausts langes Verweilen in der Wildnis, welcher er im Gegensatz zu Faust nichts besonderes abgewinnen kann. Faust verwahrt sich zwar energisch gegen diese Entweihung seiner hochstehenden Ideale, doch er stellt Mephisto keine argumentativ begründete Verteidigung entgegen, genau genommen kann er dies auch gar nicht tun, denn trotz aller Transzendenzbemühungen ist und bleibt der Mensch seiner ihm eigenen Natur treu, die aus dem Körperlichen erwächst. Dies ist eine gute Überleitung, um das Gespräch auf Gretchen zu bringen.

Zum einem ist es ein scheinheiliger Appell an Fausts Verantwortung, die er gegenüber Gretchen zu tragen hat, nachdem er die Beziehung nun eingegangen ist. Zum anderen steckt darin auch die unverhohlene Aufforderung, das Ganze endlich zu dem von Anfang an geplanten Ende zu bringen.

Gretchentragödie – Wikipedia

Zunächst scheint sich Faust noch gegen diese vorherbestimmte Entwicklung zu wehren, aber es ist offensichtlich, dass nun auch die Begierde wieder von ihm Besitz ergriffen hat. Wenn er Mephisto auffordert, den Namen Gretchens nicht zu nennen. Mag ihr Geschick auf mich zusammenstürzen Und sie mit mir zugrunde gehen. Chronologisch besehen ist diese Szene die letzte vor der sinnlichen Vereinigung zwischen Faust und Gretchen. Hier wird durch den Schlaftrunk für Gretchens Mutter der Weg zur Vereinigung geebnet, hier verrät Faust auch zum ersten Mal in eklatanter Form wissentlich seine hohen Ideale und schlägt so ganz von selbst und ohne Mephistos Zutun den Weg ein, der ihn in die Schuld führen wird.

Tatsächlich zeigt sich Faust in dieser Unterhaltung mit Gretchen spürbar entflammt, doch was ihn antreibt ist der rasche Wunsch nach der Vereinigung. Dieser Wunsch lässt ihn tun, was er, wenn er noch immer von seinem so hehren Ideal der allumfassenden Liebe eingenommen wäre, niemals tun dürfte: Im Naturell der wahren Liebe, besser noch der wahrhaftigen Liebe ist Unaufrichtigkeit jedoch undenkbar. Faust hat einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Menschwerdung hinter sich gebracht, eine weitere Stufe herab in die Schuld genommen.

Denn nicht nur, dass er Gretchen auf deren Fragen, wie es denn um seine Religion steht keine befriedigenden Antworten gibt. Er lässt sie auch gänzlich über die wahre Natur seines Begleiters Mephisto im Unklaren, als sie das Gespräch darauf bringt, wohl wissend, dass dies das Ende ihrer Beziehung bedeuten würde: Für Faust ist sie bereit, alles auf sich zu nehmen:.


  • Beziehung zwischen Faust und Gretchen - Zusammenfassung.
  • single tanzkurs schwechat.
  • jüdische frau kennenlernen?
  • Die Verwandlungen der Liebe bei Faust in Goethes 'Faust - Der Tragödie erster Teil'!
  • zeit kennenlernen marktplatz.

Antoine Richis. Laure Richis. Rhetorische Mittel. Grenouille als Monste Innere Duftwelt. Duft als Macht.

kennenlernen faust und gretchen Kennenlernen faust und gretchen
kennenlernen faust und gretchen Kennenlernen faust und gretchen
kennenlernen faust und gretchen Kennenlernen faust und gretchen
kennenlernen faust und gretchen Kennenlernen faust und gretchen
kennenlernen faust und gretchen Kennenlernen faust und gretchen

Related kennenlernen faust und gretchen



Copyright 2019 - All Right Reserved